Im Dezember traf ich Nina, Merle und Laura für ein Freundinnenshooting an der Elbe in Hamburg. 3 Mütter, 3 Freundinnen, 3 wundervoll inspirierende Persönlichkeiten. Wir kannten uns vor diesem Shooting nicht persönlich, Nina war mir als Mamaaempf auf Social Media nicht unbekannt, auch Laura und Merle „kannte“ ich virtuel, unser ´im echten Leben` Aufeinandertreffen war für mich also nur ein halbes Blind Date, trotzdem war ich, wie bei allen meinen Shootings voller freudiger Aufregung. Die Idee für das Freundinnen Shooting an der Elbe hatte Nina; ein Freundinnentag in Hamburg, mit Kindern in Buddelhosen am Elbstrand, ein Fischbrötchen in der Hand und eine entspannte Zeit mit Weinschorle in der Strandperle.
Die Sonne gab an diesem Dezembertag noch einmal alles, wir spazierten entlang der Elbe, schon leicht hungrig steuerten wir die Bretterbude für die Fischbrötchen an – zu früh für die Bretterbudenbesitzer, gerade richtig für die drei Mamas, denn wer Kinder hat weiß, Hunger und Müdigkeit sind keine geduldigen Begleiter, aber keine Chance. Also ging es Richtung Strandperle für eine kleine Snacktime und eine Mama-Freundinnen-Auszeit. Die Sonne strahlte, wir waren fast allein dort, die Kinder spielten, die Mamas schnackten. Ich genoss diese wunderbar entspannte Stimmung – hach Hamburg ist aber auch einfach herrlich.

Wisst ihr was ich immer wieder und ganz besonders auch an diesem Tag gespürt habe, egal wie unterschiedlich wir Menschen, Mütter, Familien auch sind, egal wie wir leben, welchen Beruf wir haben, welches Lebensmodel wir leben oder wie oder wen wir lieben – eines verbindet uns (Mütter) ohne gleichen, die Liebe – zu unseren Kindern.