Nach unserem Kennenlernen während des Welcome Shootings des kleinen Benedikts im Juli, durfte ich diese wundervolle Familie im August in ihrem so liebevollen Zuhause für eine Homestory begleiten. Kurz nach meinem Eintreffen hörte ich an der Hauseingangstür stimmen zweier Kinder „Mareike, Mareike, hier, wir sind hier, im Garten“. Mein Blick wandte sich ums Eck und ich sah 2 lachende und glucksende Kinder hüpfend, springend, liegend auf dem Trampolin. Mittendrin lag, saß und hüpfte ihr Papa…Es war ein herrlicher Spätsommertag, das Licht war so wunderschön, ich freute mich so sehr auf die Stunden mit dieser Familie. „Hallo Mareike, bist Du unsere Fotografistin?“. „Hallo ihr Lieben, ja, dass bin ich“.

Ich suchte kurz nach Susanne und Benedikt, die beiden waren nicht im Garten. Nur einen Augenblick später kam Susanne mit Benedikt im Arm durch die Terrassentür in den Garten; dieser Mama-Glow, diese Liebe, diese Freude…ich wusste, es wird ein wundervoller Nachmittag. Susanne sagte mir, dass die beiden noch stillen und wir uns gerne im Garten austoben können. Das taten wir dann auch. Ich durfte mit den Zwillingen auf ihr riesen großes Trampolin, sie zeigten mir zusammen mit ihrem Papa Jan die vielen Kürbisse im Garten. Wuuuuaaaahhhh – es gab sogar ein Kürbismonster. So ein Familienshooting lässt mein Herz höher schlagen. Kinder, die voller Freude und voller Kindsein spielen, mir ihr Zuhause zeigen, mir ihr Vertrauen schenken.

Suanne rief mich zu sich. Wir hatten uns seit der Geburt von Benedikt nicht mehr gesehen – er schaute so vertieft in die Augen seiner Mama. Diese Mama-Kind-Bindung miterleben zu können, ist für mich jedes Mal wieder so wundervoll. Während die Zwillinge draussen mit ihrem Papa tobten, machten wir ein paar Stillbilder. Diese innigen Momente zwischen Mutter und Kind sind so besonders und ich freue mich immer, wenn ich ihnen Dauer schenken darf. Es werden so kostbare Erinnerungen. Für beide.

Kurze Zeit später stürmten Constantin und Helena ins Wohnzimmer, Jan folgte den beiden. Ich werden einen Satz nicht vergessen: „Schatz, willst Du Dir nicht mal was anziehen?“, „Wieso? Ich dachte das sei eine Homestory!“. Spätestens zu diesem Zeitpunkt wusste ich, wir werden eine Menge Spaß haben!

Und JAAAA! Es ist eine Homestory, es ist Eure Homestory. Es ist Euer Zuhause, es sind Eure Momente, es ist Eure Geschichte.
Und genau deswegen ist es so wichtig, dass ihr ihr seid, dass ihr echt seid. Und das war und ist sie, diese Familie. Sie erzählen ihre Familien-Liebesgeschichte.

Ich freue mich so, dass ihr diese hier mit Euch teilen darf.

Momenten Dauer schenken, eintauchen in Eure Familien-Liebesgeschichte, in die Schönheit des Moments und die Echtheit des Augenblicks. So schön, dass ich Euch als Familienfotografin begleiten durfte.