Ein Tag in Eurem Leben – Familienhomestory in Hamburg

„Ich kann Dir nicht versprechen, dass alles gut wird, aber ich kann Dir versprechen, dass ich immer für Dich da sein werde…“ (aus Ninas Eheversprechen)

Was macht eine Homestory so besonders? Sie öffnet mir die Tür zu Eurer Familie, in Eurer Leben, in Euer Sein…
und sie gibt Euch Eure Momente, Eure besonderen Familienmomente, die großen und die kleinen…für die Ewigkeit.

Ich danke Euch liebe Nina, lieber Hörby, für Euer Vertrauen und dafür, dass ich Eure Momente hier zeigen darf.

Ich klingel an der Tür eines Hauses in einem so wundervollen Teil hamburgs, die Vögel zwitschern, die Sonne scheint, es fühlt sich so herrlich nach Sommmer an. Mich erwarten Nina, Hörby und Alma. Der Frühtstückstisch ist gedeckt, die Balkontüren weit geöffnet, mein Blick schweift ins Grüne, denn davon gibt es hier ziemlich viel. Schneller als ich wieder im Moment angekommen bin, habe ich einen herrlich duftenden Becher mit Kaffee in der Hand. „Komm setzt` Dich, wir haben mit dem Frühstück auf Dich gewartet“. Ich lasse die drei dieses wunderschöne Samstagfrühstück genießen und sauge all die herzlichen Momente auf. Wir lachen und reden und genießen diesen unbeschwerten Vormittag.

Nach dem Frühstück macht mein Herz Freudenspünge, denn Nina erzählte mir von ihrem kleinen Geheimnis und schwupp kam Alma zu uns geflitzt und zeigt auf Ninas Bauch „Da Bebi drin!“. Und ja kleine Alma, Deine Mama trägt ein Baby unter ihrem Herzen, Du wirst bald große Schwester. Und mich Sicherheit die allerbeste große Schwester, die sich das kleine Zitronenbaby wünschen kann.

Dieser Tag war wirklich in jeder Hinsicht besonders. Besonders entspannt, besonders natürlich, besonders liebevoll. Bevor wir in den Garten gehen wollten, hatte Alma eine großartige Idee, sie zeigte mir ihr Tatoo auf ihrem Bauch und holte ein kleines Papier mit einigen Tieren hervor. Auch ich sollte ein Tattoo bekommen. Ok, gern…ich wollte mir gerade ein Tier aussuchen, da tippe Alma schon ganz unmissverständlich auf den Pavian. Nicht unbedingt meine erste Wahl, aber wie soll man diesem kleinen Wirbelwind ihren Wunsch abschlagen. So bekam ich von Alma einen tollen Pavian auf den Unterarm geklebt. Hörby, Almas Papa wurde ebensfalls mit einem Tattoo versorgt, bevor Alma hüpfend und tanzend durchs Wohnzimmer rauschte. Ihre Locken tanzten, Nina und Hörby mittendrin. Ich hörte kurz in mich hinein und dachte „das ist doch das wahre Leben, mit all den wunderbaren Facetten“, „das sind die gelebten Momente, die uns für immer in unseren Herzen bleiben werden“. Ich tanzte mit – glücklich und unbeschwert.

„Jeder Sonnenstrahl für Dich“

Alma ♥️ kleine bezaubernde Alma, Du wunderbares, einfühlsames und lustiges Mädchen…

Nach dem Morgentanz, machten sich alle fertig. Alma und Hörby retteten noch eine kleine Biene, die sich in der Badewanne verirrte und dann gingen wir in den Garten, ein riesiger wunderschöner Garten mit Hochbeeten und Plantschbecken, mit Sandkiste und Schauckel…Gräser, Bäume, Sträucher wohin man schaute. Hörby schmiss den Rasenmäher an, während Nina und Alma die Pflanzen gossen. Ninas Humor ist einfach köstlich. Die ganze Familie ist einfach köstlich 😉 Es wurde gepielt und gespaßt, getobt, gekuschelt und gelacht. Nina hatte die Idee, den Flohmarkt im Dorf zu besuchen, wir sammelten also alle sieben Sachen zusammen und spazierten los, unterwegs beschlossen die beiden, dass sie den Tag lieber mit einem gemeinsamen Spaziergang ausklingen lassen möchten, also bogen wir in ein wunderschönes Naturschutzgebiet ab, sammelten Blumen, unterhielten uns und genossen die Natur. Müde machte Alma eine kleine Rast in ihrem Buggy, während wir in Richtung „Zuhause“ gingen.

Ich bin sehr dankbar, dass ihr mich für einen Tag in Euer Leben habt eintauchen lassen, es war mir eine so große Freude Euch diese besonderen Stunden zu begleiten.

 

„Dass ich aus echten Momenten etwas Bleibendes schaffe, was dabei hilft, Eure Erinnerungen lebendig zu halten, ist der Grund, weshalb ich fotografiere!“ Mareike Klindworth